Freitag, 4. Oktober 2013

Wie optimiert man seine Webseite?

Zu Beginn müssen die Grundlagen geklärt werden. Wir wissen nun, wie unsere Kunden suchen und dass es einen gewissen Vorteil bringt, bei Google weit oben positioniert zu sein. Doch wie ist es überhaupt möglich, ein gutes Ergebnis bei Suchmaschinen zu erzielen? Zu Beginn müssen Sie wissen, dass man SEO in zwei Unterschiedliche Bereiche aufteilt. Die Onpage-und die Offpage-Optimierung.

Onpage-Optimierung

Ihr Englisch wird wahrscheinlich gut genug sein, zu erahnen, was mit Onpage-Optimierung gemeint ist. Richtig! Die Optimierung auf der eigenen Webseite. Ziel hierbei ist es, seine Seite durch bestimmte Wörter (im Fachkreis „Keywords“ genannt) so zu gestalten, dass Google die eigene Seite findet, wenn nach bestimmten Keywords gesucht wird. Hierfür ein kleines Beispiel: Sie suchen nach dem Begriff „Bier“. Google zeigt Ihnen im Ergebnis Seiten an, die wohl irgendetwas mit Bier zu tun haben. Alles andere wäre meines Erachtens auch wenig sinnvoll. Webseiten, die sich auf das Keyword „Bier“ eingestellt haben, tragen das Keyword in irgendeiner Weise auf Ihrer Webseite. Eine Möglichkeit wäre, den Begriff „Bier“ in die Überschrift einzubinden oder im Domain-Namen zu führen oder Artikel auf der Seite zu haben, die das Wort „Bier“ immer wieder aufgreifen. Dieses Beispiel soll nur ein Vorgeschmack sein, wie Onpage-Optimierung realisiert werden kann. In den nächsten Artikel lernen Sie alles weitere dazu.

Offpage-Optimierung

Sollte Ihre Webseite nun optimal auf die eigenen Keywords optimiert sein, folgt der nächste Schritt. Der Algorithmus von Google bewertet nicht nur die Keywords, die auf der Webseite optimiert wurden, nein, er bewertet auch andere Faktoren, wie Links zur eigenen Webseite, Erwähnungen und Empfehlungen in sozialen Netzwerken und viele weitere. Dieser Teil der Optimierung wird als Offpage-Optimierung bezeichnet, weil es nicht direkt auf der Webseite stattfindet.

Puhh, Ok! Wieder ein bisschen was gelernt. Nun wissen wir, dass es zwei Arten der Optimierung gibt. Zum einen auf der Seite direkt „Onpage“ und auf anderen Seiten „Offpage“. Der nächste Artikel geht die Optimierung nun konkret an und zeigt Ihnen, welche Tools Ihnen dabei helfen können.

Das Bild zeigt die beiden Möglichkeiten, die es bei der Optimierung von Webseiten gibt. Zum einen die Offpage-Optimierung, mit Disziplinen wie Link Building und Social Media, zum anderen die Onpage-Optimierung mit Disziplinen wie Keyword-Optimierung und Content-Marketing
Optimierungsarten