Freitag, 4. Oktober 2013

Adobe gehackt!

Hacker haben es geschafft, in das System des Softwareriesen Adobe einzudringen. Bei der Tat wurden zahlreiche Kundendaten sowie Quellcode von Programmen erbeutet. Adobe ist vor allem für Programme wie Acrobat Reader (ermöglicht das Lesen von PDF-Dateien) und Photoshop bekannt. Die Hacker haben zwar ca. 3 Millionen Kundendaten vom Server erbeuten können, jedoch sind diese Daten mit einer 256-Bit Verschlüsselung gesichert. Diese Verschlüsselung muss zuerst einmal geknackt werden, bevor die Daten verarbeitet werden können.

Adobe rät dennoch allen Kunden, Ihre Adobe-ID zurückzusetzen. Dazu verschickt Adobe zurzeit Reset-Formulare an betroffene User.
Jedoch wird der Diebstahl der Kundendaten nicht das einzige Problem sein, dass Adobe derzeit hat. Da in den gestohlenen Daten auch der Sourcecode von einigen Programmen enthalten ist, könnten die Hacker eventuelle Sicherheitslücken ausnutzen. Da relativ viele User mit dem Acrobat Reader Ihre PDF-Dateien bearbeiten, könnte sich mögliche Schadsoftware schnell verbreiten.